#BlackLivesMatter

Aufgrund der aktuellen Weltlage haben wir uns am 09.06.2020 im Religionsunterricht entschlossen eine Andacht vorzubereiten und sie dann zu halten. 

Unsere Leitthemen für diese waren die aktuellen Geschehnisse, wie die BlackLivesMatter Bewegung und die Corona Pandemie. Unsere Vorlage war die Bergpredigt.

Zunächst besprachen wir die einzelnen Teile einer Andacht und haben diese dann in einzelnen Gruppen vorbereitet.

Nach einer halben Stunde gingen wir in die Kapelle der Sankt Ansgar Schule und starteten unter Einhaltung der Hygieneregeln mit der Andacht. Wir eröffneten diese mit einem Kreuzzeichen und einer Begrüßung. Alle Schülerinnen und Schüler hatten eine besondere Aufgabe dabei.

Zum Beispiel übernahm Tim die Gestaltung des Psalms, den wir abwechselnd beteten. Die gesamte Andacht wurde mit Texten der aus der Bergpredigt gestaltet.

Die Lesungen wurden wie eine Auslegung, gestaltet. Melanie,  Pryanka und Julia erzeugten eine schöne nachdenkliche und ruhige Atmosphäre. Dann kam die „Predigt“.

Besonders schön war das Glaubensbekenntnis verbunden mit den Fürbitten. Kinga, Meline und Sarah trugen ihr selbst formulierte Glaubensbekenntnis vor und brachten die Themen der Andacht schön zur Geltung. Das Glaubensbekenntnis leitete sehr gut in die Fürbitten ein, die David sprach. Die Fürbitten behandelten alle erwähnten Themen des Glaubensbekenntnisses.

Zum Schluss sprachen wir alle das Vaterunser mit einer zwischen Einfügung von Natalia. Wir beendeten die Andacht mit einem Segen.

Die Andacht war eine schöne Abwechslung zu dem sonstigen Unterricht. Wir konnten für etwa 20 Minuten innehalten und uns mit den schlimmen Geschehnissen auf der Welt auseinandersetzen und dabei Gott um Unterstützung für die gesamte Welt bitten.

Alle waren zufrieden mit dem Ergebnis unsere Andacht, auch wenn es zwischen durch einige Stolpersteine gab.

  • 23.06.20 Text: Natalia und David, S2