Mit Freunden gemeinsam musizieren

Es ist schön Freunde zu haben, mit denen man sich versteht. Noch schöner ist es, wenn die Freundschaft auf gemeinsamen Interessen basiert, wie das Musizieren in einer Big Band, sodass es sich lohnt und Spaß macht, sich regelmäßig treffen, auch wenn die räumliche Entfernung zwischen den Freunden groß ist.

Big Band „Dresscode Black“

Von Donnerstag, 13.06. bis Sonntag, 16.06.2019 ist die Big Band „Dresscode Black“ vom Görres-Gymnasium/Koblenz mit ihrem Leiter Marc Willeke zum 4. Mal zu Gast an der Sankt-Ansgar-Schule. 

Was macht eigentlich eine Big Band aus Koblenz in Hamburg? Die Zusammenarbeit mit den „Koblenzern“ besteht seit 2013 und ihr Besuch in Hamburg ist die achte Begegnung der beiden Big Bands. Bei jedem Zusammentreffen werden gemischte Big Bands aus „Koblenzern“ und „Hamburgern“ gebildet, die unter der Leitung von Marc Willeke und Raimund Joppich unterschiedliche Jazzstücke einstudieren.

Höhepunkte der gemeinsamen Arbeit waren Auftritte auf der Bundesbegegnung „Schulen musizieren“ 2013 und auf dem Kongress des Bundesverbands Musikunterricht (BMU) 2016. Beide Veranstaltungen fanden in Koblenz statt.

Big-Band der Sankt-Ansgar-Schule

Ferner wurden Workshops mit namhaften Dozenten veranstaltet, u. a. mit Stefan Pfeiffer-Galilea, Bob Lanese und Edgar Herzog, die als Profis den jungen Musikerinnen und Musikern wertvolle musikalische Impulse für das Spielen in einer Big Band und für das Verständnis von Jazzmusik geben konnten.

Für die Begegnung im Juni haben die gemischten Big Bands ein Programm einstudiert, das am 16. Juni beim diesjährigen Musikcocktail in der Fabrik erstmals in Hamburg zu hören ist.

Zum Schluss ist zu danken, zum einen den Eltern, Schülerinnen und Schülern in Koblenz und Hamburg, die die jeweiligen Besucher gastfreundlich und herzlich aufgenommen haben und zum anderen den Schulleitungen des Görres-Gymnasiums und der Sankt-Ansgar-Schule, die die Zusammenarbeit beider Big Bands ermöglicht und gefördert haben.

Zu hoffen ist, dass die Zusammenarbeit weiter gepflegt und entwickelt und es auch in den nächsten Jahren noch viele Begegnungen beider Bands geben wird.

  • 04.06.19 Text/Bilder: Raimund Joppich