Besinnungstage in Büsum

Wir waren kurz vor den Skiferien, vom 19.2. bis zum 21.2., mit unserer Lehrerin Fr Joester in Büsum und haben dort unsere Besinnungstage verbracht. Wir sind von Hamburg Altona bis zum Bahnhof in Büsum mit der Bahn gefahren und dort hat uns Pater Mrosko begrüßt und in unsere Unterkunft begleitet. Wir waren im Andreashaus untergebracht, dieses gehört der KSJ.

Als Schwerpunkt für die Besinnungstage der 7. Klassen ist das Thema „Klassengemeinschaft stärken“ vorgesehen. Unsere Klassengemeinschaft ist schon recht gut, trotzdem waren wir gespannt, was wir erleben würden und inwiefern wir uns noch verbessern können.

Nachdem wir das Haus erkundet und unsere Zimmer bezogen hatten, haben wir Gruppenspiele gespielt. Ein Spiel hieß „Wetten, dass“. Dafür haben wir eine Liste mit Aufgaben erhalten, die wir innerhalb einer Stunde bewältigen sollten, also haben wir keine Zeit verstreichen lassen und sofort damit begonnen. Eine Aufgabe nach der anderen wurde erledigt und wir schafften es in der letzten Sekunde. Dafür haben wir eine Belohnung bekommen und zwar durften wir am letzten Abend eine halbe Stunde länger wach bleiben. Morgens haben wir immer „Aufwachspiele“ gespielt und anschließend am zweiten Tag versucht aus dem Gefängnis „Alcatraz“ auszubrechen, dabei haben wir uns ungewöhnlich leise an den bösen Sicherheitsleuten vorbei geschlichen, sind gemeinsam über Inseln ans rettende Ufer gelangt und durch das Höllentor gerannt. Es ist uns gelungen mit vereinten Kräften auszubrechen.

Anschließend haben wir in der Gruppe auch Büsum ein wenig erkundet und hatten dabei sogar recht schönes Wetter.

Als wir von unserem Ausflug ans Wasser zurückkamen, haben wir ein weiteres tolles Spiel gespielt. In diesem waren wir Detektive, die einen Mordfall aufklären mussten. Dabei haben wir uns alle ganz gut angestellt und einige Gruppen haben sich ein ganz knappes Rennen geliefert-jeder wollte gewinnen!-, bis eine sich durch besonders geschickte Fragen und logisches Denken durchsetzte.

Ein weiterer Höhepunkt für viele von uns war das Zelebrieren eines selbst vorbereiteten Gottesdienstes, diesen haben wir in sehr feierlicher und schöner Atmosphäre gefeiert. Von uns wurde der Raum gestaltet, wir haben Fürbitten geschrieben und Lieder ausgesucht. Am letzten Tag haben wir noch gemeinsam das Andreashaus in Ordnung gebracht und sind dann als noch bessere Klassengemeinschaft zurückgefahren.

Die Besinnungstage haben uns allen Spaß gemacht, wir haben schöne Spiele gespielt, unsere Klassengemeinschaft wurde weiter gestärkt und es waren insgesamt drei tolle Tage! Vielen Dank an die KSJ Leiter, die für uns so gutes Essen zubereitet haben!

  • 19.03.18 Text: Phil P., Bilder:  Max K., Js