SAS-Ruderer erfolgreich beim Schülerergocup

Am 24.2. fand der alljährliche Schüler-Ergoucup, diesmal in der Turnhalle der Wichern-Schule, statt. Mit großer Aufregung wurde diesem Event entgegengefiebert, da es für die meisten der erste Wettkampf im Ruderjahr war. Den Anfang machten die 13-Jährigen Mädchen mit Gloria, Louisa, Natalia und Mariella. Aufgeregt starteten die Mädels in das 500m Rennen. Alle wussten mit neuen Bestzeiten zu überzeugen. Francine konnte erstmals die magische Zwei-Minuten-Grenze unterbieten, obwohl sie erst seit wenigen Wochen in der AG dabei ist. Die schnellste Zeit unserer Schülerinnen lieferte hier Louisa Schmidt, mit 1:52 Min, welche gleichzeitig Platz drei bedeuteten.

Im Rennen der 14-Jährigen Mädchen vertraten Anita, Jennifer, Anna Helene und Anna Maria die Ansgarfarben. Hier war die Frage, ob Anna Maria es schaffen würde, zum ersten Mal ihre Dauerrivalin Frida der RG Hansa zu besiegen. Im ersten Lauf dieses Rennens ging schon ordentlich die Post ab. Frida und eine Schülerin des Wilhelm-Gymnasiums legten in einem beachtlichem Tempo los, dem sie auf den letzten Metern etwas Tribut zollen mussten. Jetzt war es die Aufgabe von Anna Maria im zweiten Lauf zu kontern. Mit einem starken Streckentempo, welches sie bis zum Schluss halten konnte, gelang es ihr mit drei Zehnteln Vorsprung in 1:46,2 Minuten zu gewinnen. Auch Anita und Anna Helene wussten in 1:55 und 1:56 zu überzeugen (Platz 5 und 6). Zudem konnte Jennifer in 2:07 ihre persönliche Bestzeit deutlich steigern. Diese Leistungen machten Lust auf die später anstehenden Staffelrennen.

Doch zunächst war es an der Zeit für die Jungen ins Renngeschehen einzugreifen. Oliver startete nach zweiwöchiger Krankheit im Rennen der 13-Jährigen Jungen. Ohne Vorbelastungen war es schwer einzuschätzen, welche Zeit er erzielen könnte. Oli ließ sich davon jedoch nicht beeindrucken und erruderte sich einen starken dritten Platz!

Im Rennen der 14-Jährigen Jungen konnten auch Marvin, Lukas und Paul ihre bisherigen Bestleistungen deutlich steigern.

Im Rennen der 15-Jährigen Schulruderer gingen Arina und Mateusz das erste Mal über die 1000m an den Start. Nervös aufgrund der unbekannten Renneinteilung gingen die beiden an den Start. Arina konnte mit einer starken kämpferischen Leistung einen tollen zweiten Platz errudern. Mateusz konnte eine Zeit fahren, die im Herbst noch seine Bestleistung über die halbe Distanz war und einen tollen 5. Platz in einem der größten Startfelder erreichen.

Den Abschluss bildeten traditionell die Staffelrennen. Bereits letztes Jahr konnten die Ansgar-Schülerinnen hier einen Sieg einfahren. Nach den tollen Ergebnissen in den Einzelrennen wollten wir diesen Erfolg wiederholen. Anita, Anna Maria und Louisa machten dort weiter, wo sie morgens angefangen hatten und erruderten in einer deutlich schnelleren Zeit als noch im Vorjahr den Sieg. Auch die zweite Mädchenstaffel mit Francine, Anna Helene und Jennifer konnten ihre vormittags aufgestellten Bestzeiten in der Staffel nochmals unterbieten und fuhren einen starken vierten Platz ein.

In der Mixed-Staffel hatten anscheinend alle anderen Schulen schon vorher kalte Füße bekommen, sodass Gloria, Mariella, Marvin und Oliver mit einem Rennen gegen die Uhr den dritten Tagessieg einfuhren.

Mit diesem schönen Abschluss gehen wir mit freudiger Erwartung in die Frühjahrswettbewerbe, welche mit der Langstreckenregatta Ende April ihren Beginn haben werden.

Artikel und Wettkampfzeiten des Verbandes Der Link verweist auf eine externe Seite, die nicht von der SAS betrieben wird.

  • 05.03.18 Text/Bilder: Bt